• Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • youtube

Spanien verwandelt sich in einen Markt mit Immobilienschnäppchen

Laut der Studie 'Immobilientrends Europa 2014' von PricewaterhouseCoopers und dem Urban Land Institute (ULI) ist Spanien vom Nachzügler Europas zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten im Immobilienmarkt 2014 aufgestiegen.

Diese Studie zeigt, dass ein paar Wochen nach Gründung der SAREB (Institution zur Sanierung des spanischen Finanzsektors) im vergangenen Sommer die Ankunft von Investoren nach Madrid und Barcelona explodierte, und diese zu den Städten mit den besten Investitionsperspektiven in Europa aufstiegen.

Die Faktoren, die diese Marktveränderung beeinflusst haben, waren der Beginn der Aktivitäten von SAREB, die Wahrnehmung, dass die Immobilienpreise die Talsohle erreicht haben, und das Ende der Unsicherheit über Rettungspakete für Spanien und seinen hypothetischen Euro-Austritt.

In der Tat, von Januar bis September letzten Jahres nahmen die Immobilieninvestitionen in Spanien nach Angaben von Real Capital Analytics um 198% zu, gegenüber den 2,4 Mrd. Euro, mit denen 2012 abgeschlossen hatte.

Diese Daten zeigen, dass das Interesse an Spanien auf der Idee beruht, dass die Immobilienpreise die Talsohle erreicht haben und sich attraktive Investitionen unter kurz-, mittel-und langfristiger Perspektive finden lassen. Diese Tendenz wird sich im Laufe des Jahres 2014 konsolidieren.

Dennoch und nach Meinung der von PwC für die Studie befragten 600 Immobilienmakler ist Spanien noch lange kein nachhaltiger Markt. Einer der Hauptengpässe liegt bei der Kreditvergabe, da die Banken noch nicht vollständig den Geldhahn aufgedreht haben.

Was Europa betrifft, so ist die direkte Investition in Immobilien auf dem Alten Kontinent fast auf Vorkrisenniveau. Im Jahr 2013 stieg diese um 10% dank der Ankunft neuer Investorenprofile aus Amerika sowie asiatischer Staatsfonds.

So wissen Sie, falls Sie zum Beispiel in eine Wohnung in Castelldefels investieren wollen, dann ist jetzt der richtige Moment.

Gesehen bei www.api.cat